Die Welpenvergabe & Wen wir für unsere Welpen suchen:

Wir suchen für die Welpen gut informierte, aktive und naturverbundene Besitzer, die das rassetypische Wesen des Aussies zu schätzen wissen und den Welpen ein Zuhause auf Lebenszeit geben wollen. Sie sollten bereit sein, den Aussie angemessen zu fördern und zu beschäftigen (z.B. über Hundesportarten wie Rally Obedience, Obedience, Agility, Hüten, Mantrailing usw.) Bevorzugt geben wir daher Welpen an hundesportinteressierte Menschen ab. Ein Aussie ist nicht der perfekte Familienhund und kein Hund für Jedermann, aber er kann in einer erfahrenen, verantwortungsvollen Familie leben, sofern er aktiv beschäftigt wird.

Aussie Welpe

Unsere Welpen werden auf ein enges Zusammenleben mit ihren Besitzern vorbereitet. Daher schließen wir Zwingerhaltung sowie ausschließliche Haltung im Garten für unsere Soulwind-Welpen aus.

Da uns unsere Welpen sehr am Herzen liegen, ist uns auch die Platzierung in das passende Zuhause sehr wichtig. Wir vergeben keinen Welpen rein nach Farbe. Ebenfalls werden die Welpen nicht bereits in den ersten Lebenswochen zugeteilt, da hier noch kaum Aussagen über das spätere Wesen und Körperbau gemacht werden können.

Natürlich ist es uns bewusst, dass jeder Mensch auch äußerliche Vorlieben hat, die gern auch berücksichtigt werden, sofern möglich. Wir teilen die Welpen nicht zu, sondern möchten den zukünftigen Welpenbesitzer beratend bei der Wahl des Welpen unterstützen.  Grundlage dafür sind die Anforderungen, die sein neues Zuhause an ihn stellt.

Hunde zur Zucht (nur wenige vielversprechende) werden üblicherweise mit Co-Owner Vertrag abgegeben (Ausnahme: Rüden). Die ASCA Papiere werden generell NFB (Not For Breeding) oder in Co-own heraus gegeben. Andere Möglichkeiten nur nach persönlicher Absprache.

 

Unsere Grundsätze

Uns geht es nicht darum, dass unsere Hunde möglichst oft möglichst viele Würfe haben. Vielmehr nehmen wir uns sehr viel Zeit um jeden einzelnen Wurf genauestens zu planen und mit bestem Wissen & viel Liebe aufzuziehen.

Unsere Hunde:

werden artgerecht gehalten, beschäftigt und ernährt. Es gibt keine Zwingerhaltung bei uns, die Hunde leben mit uns zusammen im Haus. Als aktive Arbeitsrasse werden unsere Hunde beschäftigt und im Hundesport (Obedience, Rally Obedience) geführt – dafür trainieren wir im HSV Wieda. Ausserdem sind wir bestrebt unsere Hunde am Vieh auf Interesse am Hüten zu testen.

Hündinnen gehen erst mit 3 Jahren in die Zucht. Der Aussie ist ein Spätentwickler und braucht seine Zeit um sich in seinem Wesen zu festigen. Nur eine wesensfeste Hündin kann den Welpen ein gutes Vorbild sein und ihre Erziehungsfunktion optimal ausführen.

– für den passenden Deckrüden, der unserem Zuchtprogramm und Zuchtziel entspricht, nehmen wir viele Hürden und auch weite Entfernungen auf uns. Die richtige Deckrüdenwahl ist für uns ein sehr zentraler Bestandteil der Zucht und nimmt viel Zeit und Mühe in Anspruch.

wir betreiben keine kommerzielle Zucht. Wir leben nicht von unseren Hunden.

– haben vor Zuchteinsatz selbstverständlich alle Untersuchungen (HD, ED, siegel_barf-zucht-rAugenuntersuchung) und Gentests (CEA, PRA, HSF4, MDR1, DM usw.).

– werden mit Barf ernährt und aufgezogen

Die Welpen :

– werden umfangreich und individuell abgestimmt sozialisiert und mit Reizen konfrontiert, ohne sie zu überfordern. Wir wünschen uns wesensfeste und alltagstaugliche Aussies.

– bekommen CASD Papiere (FCI/VDH) & auf Wunsch zusätzlich ASCA Papiere

– erhalten eine umfangreiche Mappe mit allen Unterlagen und Untersuchungen der Eltern, dem Ergebnis der Welpenaugenuntersuchung, Fotos. Ausserdem sind viele nützliche Informationen für die ersten Wochen enthalten.

– bekommen ein Spielzeug sowie das gewohnte Futter für die ersten Tage und etwas zu knabbern mit.

– haben die notwendigen Impfungen, sind gechipt, entwurmt und hatten eine Augenuntersuchung bei einem anerkannten Augenarzt des DOK

– wurden vom Zuchtwart abgenommen

aussies3

Zuchtziele

Als Züchter haben wir festgesetzte langfristige Ziele, die wir in jedem unserer Würfe verfolgen. Wir züchten nicht, um eine Nachfrage nach Welpen zu decken, sondern im Grundsatz für uns und für die Verbesserung und Erhaltung des vielseitigen, korrekten Aussies mit festem Wesen.

Ein anatomisch, strukturell korrekt gebauter Australian Shepherd mit harmonischen Proportionen ist, neben der Gesundheit als Grundlage, für uns einer der Hauptaspekte die wir fördern möchten. Nur ein korrekt gebauter Hund, kann bedingt durch seine Struktur seiner ursprünglichen Arbeit nachgehen, sich mühelos und effizient bewegen. So trägt ein standardkonformer, korrekter Körperbau dazu bei die Arbeitsfähigkeit und Sportlichkeit zu erhalten. Sie trägt aber auch zur Gesunderhaltung bei. Ein ausbalancierter und in jeder Hinsicht moderater Körperbau, wie er beim Aussie verlangt wird, neigt nicht zu Überlastungen und damit zu Knochen und Gelenkserkrankungen. Im Exterieur möchten wir dem Standard im hohen Masse nahe kommen, jedoch hat ein Standardkonformer Hund für mich nichts mit übertriebenen Fellmassen und Extremen zu tun. Ich schätze einen Aussie in moderater Grösse, mit guter Fellstruktur und exzellenten Bewegungen von allen Seiten.

Die zur Zucht eingesetzten Hunde haben alle einen einwandfreien Charakter. Wichtige Charaktereigenschaften sind Arbeitswille, will-to-please und Alltagstauglichkeit, sowie eine gute Geräuschtoleranz. Wir sind bestrebt mit unseren Hunden den freiwilligen Verhaltenstest vom CASD zu absolvieren, um eine objektive Bewertung des Verhaltens zu bekommen.

Für die Untersuchung unserer zur Zucht eingesetzten Hunde nutzen wir die aktuell möglichen Untersuchungen (HD, ED) und Gentests (MDR1, HSF4, CEA, PRA) sinnvoll. Ausserdem ist die genetische Vielfalt ein Thema jeder Rasse, wir möchten diese Vielfalt fördern und erhalten. So spielen in unseren Zuchtplanungen auch populationsgenetische Erkenntnisse eine Rolle. Unsere Planungen enden nicht in der nächsten Generation, sondern sind über Generationen hinweg ausgerichtet. Die Populationsgenetik ist schon länger ein Thema für das ich mich sehr interessiere. Auch das studieren der Pedigrees, sowie der populationsgenetischen Geschichte des Aussies widme ich mich nicht nur aus reiner Pflicht für die Zucht – mich begleitete dieses spannende Thema bereits im Studium und später längst in meiner Freizeit.
Die Pedigrees unserer Zuchthunde werden zusätzlich analysiert von C.A. Sharp.

Für unsere Nachzuchten wünschen wir uns engagierte, aktive Menschen. Die unglaubliche Vielseitigkeit macht den Aussie als Rasse aus und das möchten wir erhalten.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen